| Glossar| Referenzen| Kontakt | Impressum| English

Gefährdungsbeurteilung

SAP-BERATUNG > ARBEITSSICHERHEIT > GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

Gefährdungen am Arbeitsplatz haben mit Risiken zu tun, die zu schwerwiegenden Verletzungen oder im schlimmsten Fall zum Tod eines Mitarbeiters führen. Es ist daher gesetzlich vorgeschrieben, Gefahren zu beurteilen, sinnvolle Maßnahmen zu deren Beseitigung zu ergreifen und diese auch in ihrer Wirksamkeit zu beurteilen. Eine deutliche zeitliche, personelle und finanzielle Entlastung bietet der Einsatz der elektronischen Lösung von clavis.

Die elektronische Gefährdungsbeurteilung von clavis

Mit der elektronischen Gefährdungsbeurteilung von clavis können wiederkehrende Tätigkeiten bzw. die Gefährdungen an Arbeitsplätzen bestimmt werden. Hierzu können durch den Kunden alle Risiken als vollständiger Beurteilungskatalog abgebildet werden. Die Gefährdungen gliedern sich im Standard in die folgenden Kategorien, welche natürlich den jeweiligen betrieblichen Anforderungen angepasst werden können:

 

  • Grundlegende organisatorische Faktoren
  • Gefährdung durch Arbeitsplatzgestaltung
  • Gefährdung durch erfonomische Faktoren
  • Mechanische Gefährdung
  • Elektrische Gefährdung
  • Gefährdung durch Stoffe
  • Gefährdung durch Brände / Explosionen
  • Biologische Gefährdung
  • Physikalische Gefährdung
  • Pyschiche Belastungsfaktoren
  • Sonstige Gefährdungs- und Belastungsfaktoren

Komfortabel und intuitiv bedienbar

In der Lösung von clavis werden zu den Gefährdungen (durch logische Verknüpfung) gleich die passenden Maßnahmen aufgelistet - ähnlich wie beim elektronischen Erlaubnisscheinwesen. Ferner können Pflichtmaßnahmen definiert werden, die anschließend der Anwender nicht deaktivieren kann.

Der Benutzer wird durch eine intuitive Benutzerführung und eine Ampelsteuerung bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung unterstützt. Fehleingaben durch den Benutzer werden somit verringert. Die Flexibilität bei der Bewertung der Risiken im komplexen Umfeld wird durch die Möglichkeit der Freitexteingaben gewährleistet. Zugehörige Dokumente oder Dateien können mit der Gefährungsbeurteilung verknüpft werden. Nach erfolgreicher Freigabe der Gefährdungsbeurteilungen können diese als PDF-Datei im Intranet oder SAP-System abgelegt werden.

Durch die elektronische Gefährdungsbeurteilung von clavis wird der Prozess und das Layout der Gefährdungsbeurteilung standardisiert. Piktogramme verstärken die Lesbarkeit der Gefährdungsbeurteilung. Die Gefährdungsbeurteilung ist Bestandteil von clavisWorkSafety.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf oder fordern Sie einen Rückruf an.
 

 

 

 

 

VIDEO

clavis Video

Schliessen  X